Die Mühlenelf - Mein Verein

SPORTCLUB 1912 e.V. WEGBERG | JUGENDABTEILUNG

September 2019


Zurück zur Übersicht

09.09.2019

A-Jugend startet die Saison mit einem Sieg!

SC Wegberg – SG Übach-Palenberg/Scherpenseel 2:0 (2:0)
[U.K.] Zum ersten Saisonspiel der neuen Saison empfing gestern die A-Jugend die SG Übach-Palenberg/Scherpenseel zum Flutlichtspiel im Hans Gisbertz Stadion. Man war gespannt, ob sich die doch intensive Vorbereitung der Mühlenkicker bewähren würde. Beide Mannschaften begannen gleich sehr druckvoll und es zeichnete sich gleich ab, dass es ein laufintensives Spiel werden würde. Wegberg wirkte in den ersten Minuten etwas nervös und suchte noch seinen Rhythmus und die Gäste versuchten es mit druckvollem und schnellem Passspiel die Mühlenmauer zu durchbrechen. Nach einer knappen Viertelstunde gab es dann den ersten Eckball für Wegberg und dieser verhalf den Mühlenkickern zu etwas mehr Ruhe. Lukas Paulussen trat von der rechten Seite eine Bilderbuch-Ecke in den Strafraum der Gäste und der Wegberger Stoßstürmer Timo Kücken schraubte sich in die Höhe und nickte das Leder kraftvoll in den Winkel zum 1:0. Der Rückstand beeindruckte die Gäste, aus dem südlichsten Zipfel aus dem Kreis Heinsberg, nicht und sie spulten weiter ihren Plan herunter. Wegberg wirkte nun aber wesentlich sicherer und erhöhte den Druck in die gegnerische Spielhälfte und nur elf Minuten später lag das Leder wieder in den Maschen des gegnerischen Tores. Mit schnellen Ball-Stafetten wurden die Reihen der SG überspielt und ein herrlicher Pass durch Florian Balter in den Lauf von Timo Kücken brachte das nun hochverdiente 2:0 für die Hausherren in der 26.Minute. Jetzt drehten auch die Gäste etwas an der Druckschraube und Wegberg konzentrierte sich nun etwas mehr auf die Defensive, aber schaltete sofort um bei Ballbesitz. Auch die SG hatte nun ihren Rhythmus gefunden und stand in der Defensive sicherer. So ging es dann mit einem verdienten 2:0 in die Halbzeitpause. Wegberg stellte etwas um und wollte die Führung sichern, aber weiterhin Druck auf das gegnerische Tor machen. Die Gäste hatten ebenfalls einen Plan und nun neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, aber beide Mannschaften mussten hellwach den beide lauerten auf Konter. Wegberg war etwas gefährlicher und hatte einige (Groß-) Chancen, die aber entweder am guten SG Keeper scheiterten oder schon fast „kläglich“ vergeben wurden. Auch die Mühlenkicker hatten die ein und andere brenzlige Situation zu meistern, aber der heute bestens aufgelegte Wegberger Keeper Finn Keller vereitelte mit einigen Glanzparaden die Chancen der Gäste. Am Ende hätte Wegberg noch ein höherer Sieg erzielen können, aber es hätte auch brenzliger werden können. Alles in allem ein verdienter Sieg für die Mühlenelf aus Wegberg.
Fazit: In den letzten 20 Minuten hatte Wegberg die zweite Luft und brachte die Gäste über ihre Grenzen, die sie aber eindrucksvoll überschritten ohne nur einmal aufzugeben. Wegberg muss daran arbeiten ruhiger zu werden (egal ob in Führung liegend oder nicht)und nicht nur auf Attacke zu spielen. Der Ball muss mehr durch die Reihen laufen und auch mal nach hinten gespielt werden um das Spiel zu beruhigen und den Gegner noch mehr laufen zu lassen. Trotzdem, es war ein verdienter Sieg den das Team als Kollektiv erreicht hat und nicht durch Einzelaktionen. Daumen hoch.



Zurück zur Übersicht


 

Juli 2019

30.07.2019, 09:18

Jugend forscht in Wegberg

[RP-online / Von Marvin Wibbeke] Eigentlich hatte sich Fußball-Trainer Harry Pomp schon aus dem Geschäft verabschiedet. 1989 hatte er in Mönchengladbach die B-Lizenz gemacht und danach 25 Jahre lang im...   mehr





 
 
 
E-Mail
Karte