Die Mühlenelf - Mein Verein

SPORTCLUB 1912 e.V. WEGBERG | JUGENDABTEILUNG

INSIDE | 08.09.2021

Herbst-Camp der Fussballschule Grenzland in Wegberg mit 63 Kids

In der ersten Woche der Herbstferien 2021 haben 63 fussballbegeisterte Kids auf der Anlage des SC 1912 Wegberg am Ferien-Camp der Fussballschule Grenzland teilgenommen. Die Nachwuchskicker wurden an vier Tagen abwechselnd von den professionellen Trainern der Fussballschule Grenzland trainiert. Schorsch, Ex-Profi von u.a. Borussia Mönchengladbach, war sehr zufrieden mit dem Verhalten und Engagement der Kinder: „Zusammen haben wir in den vier Tagen unheimlich viel Spaß gehabt und ich bin überzeugt, dass die Kids auch das ein oder andere gelernt haben.“ Auch Zoran, ehemaliger Trainer von u.a. KAS Eupen und Alemannia Aachen, hatte viel Freude in Wegberg: „Die Kinder haben super mitgezogen. So macht Fussball natürlich Spaß.“ Je nach Alter trainierten die Kids unterschiedliche Inhalte. In den jüngeren Altersklassen wurde besonders viel spielerisch gearbeitet. In der ältesten Trainingsgruppe flossen auch bereits taktische Elemente mit ins Training ein. Im Laufe der Camp-Tage hatten alle Kinder die Möglichkeit, die Geschwindigkeit Ihres Torschusses an einer Messanlage zu testen und erhielten zum Ende Ihr Ergebnis auf einer von allen Trainern unterschriebenen Urkunde mit nach Hause. Die Kids bekamen zudem im Zuge unserer Ernährungspartnerschaft mit REWE tolle Torhunger-Turnbeutel, Brotdosen und Frühstücksbrettchen sowie tolle Puzzle-Bälle der deutschen Nationalmannschaft von unserem neuen Partner RAVENSBURGER. Auch die, auf den Corona-Virus zurückzuführenden, Camp-Regeln wurden von allen Teilnehmern vorbildlich eingehalten.  „Unsere Kinder haben Einiges dazugelernt, aber vor allem auch richtig viel Spaß gehabt. Es war toll zu sehen, wie die Trainer mit den Kindern gearbeitet haben. 

Das Fussball-Camp hat wirklich Spaß gemacht “ so die Stimmen einiger Eltern am Rande des Camps. Alle Kids erhielten am ersten Tag des Camps ein eigenes JAKO-Trikot der Fussballschule Grenzland und unserem neuen Partner NAPPO als Erinnerung an die vier Tage in Wegberg. Eine eigene NAPPO-Trinkflasche für die Getränke-Station, ein täglich frischer Obstkorb, sowie jeden Tag ein warmes Mittagessen rundeten die Camp-Tage kulinarisch ab. Zum Ende hin gab es viele strahlende Gesichter bei den Kindern. Nik freut sich beispielsweise schon jetzt schon auf das nächste Camp mit der Fussballschule Grenzland: „Das Training war toll. Es hat mir einfach richtig viel Spaß gemacht.“   Auch in den kommenden Ferienzeiträumen bietet die Fussballschule Grenzland wieder Fussballcamps in der Region an. Alle Termine, weitere Informationen, sowie Anmeldemöglichkeiten dazu gibt es unter www.fussballschule-grenzland.de.  


Spendenergebnis für action medeor

Gleich 27 Familien haben den Teilnahmebetrag um 1 € aufgerundet. Diese Summe verdoppeln wir und es fließen 54 € an action medeor! Damit können 2 unterernährte Kinder in Krisengebieten dieser Welt mit Spezialnahrung wieder gekräftigt und ein lebensbedrohlicher Zustand abgewendet werden. Insgesamt konnten wir so im Jahr 2020 knapp 4.000 € an action medeor spenden.


Mit sportlichen Grüßen

Das Team der Fussballschule Grenzland

INSIDE     |     28.08.2021

Das ist Wegbergs 3,33-Millionen-Euro-Projekt

Das Hallenbad und die Sportanlagen am Hans-Gisbertz-Stadion sollen mit der finanziellen Hilfe des Bundes deutlich aufgewertet werden.

(RP+: Von Michael Heckers)

Die Stadtverwaltung wird den Mitgliedern des Ausschusses für Wohnen, Bauen, Vergaben und Liegenschaften in der nächsten Sitzung die aktualisierten Pläne für das Drei-Millionen-Euro-Projekt „Sport am Beeckbach“ vorstellen. Das Vorhaben wird in zwei Teilprojekte aufgeteilt. Insgesamt stehen 3,33 Millionen Euro zur Verfügung.

Die gute Nachricht aus der Bundeshauptstadt Berlin flatterte Anfang Mai ins Wegberger Rathaus an: Drei Millionen Euro stellt der Bund für die Stadt Wegberg zur Verfügung, damit die Mühlenstadt ihr Sport- und Freizeitangebot für ihre Bürger verbessern kann. Da Wegberg Schulden hat und sich seit 2015 in einem Haushaltssicherungskonzept befindet, kann sich die Mühlenstadt die gewünschten Sanierungs- und Umbauarbeiten aus eigener Kraft nicht leisten. „Mit den drei Millionen Euro kommen wir sicherlich ein gutes Stück weiter“, erklärte Wegbergs Bürgermeister Michael Stock. Der Bund übernimmt mit drei Millionen Euro insgesamt 90 Prozent der Kosten, bei der Stadt verbleibt ein Eigenanteil von zehn Prozent in Höhe von 333.340 Euro.
Die Pläne für das Projekt „Sport am Beeckbach“ waren 2018 – ausgehend von den Wünschen der Bürger – mit viel Herzblut von den Mitarbeitern der Stadtverwaltung ausgearbeitet worden. Mit rund 6,3 Millionen Euro war das Gesamtvolumen des 2018 geplanten Vorhabens ursprünglich doppelt so groß. Aus den ursprünglichen Plänen gestrichen wurde unter anderem die Idee, eine beleuchtete Joggingstrecke einzurichten. Die Wegberger Stadtverwaltung schlägt vor, diese Maßnahmen umzusetzen:


Teilprojekt 1 Am 10. August sprachen sich Vertreter der Stadt mit dem Fördermittelgeber ab, um die Frage zu klären, welche Vorhaben umgesetzt werden können. Dabei wurde „Sport am Beeckbach“ in zwei Teilprojekte unterteilt. Teilprojekt 1 ist die Sanierung des Grenzlandringsbades. Vorgesehen ist, die Außen- und Freianlagen umzugestalten sowie die Fassade und die Innenwände energetisch zu sanieren. Außerdem sollen die Drei-Meter-Sprunganlage erneuert und ein barrierefreier Hauptzugang geschaffen werden. Der Eingangsbereich und das Foyer werden umgestaltet, eine neue Nutzung soll für die ehemalige Cafeteria gefunden werden. Die Stadt plant außerdem, im Zuge der Baumaßnahmen das Flachdach des Grenzlandringsbads zu sanieren. Das soll allerdings außerhalb der Fördermaßnahme geschehen.

Teilprojekt 2 Mit insgesamt sieben Teilmaßnahmen sollen die Sportanlagen rund um das Hans-Gisbertz-Stadion an der Ophover Mühle auf Vordermann gebracht werden. Wichtigstes Projekt: Der alte Aschenplatz soll einem modernen Kunstrasenplatz weichen, zudem wird ein Kunstrasen-Spielfeld für Junioren entstehen. Die bestehende Tribüne im Stadion wird renoviert. Neu entstehen werden nach den Plänen der Stadtverwaltung ein Soccer-Court und eine Flutlichtanlage für das Juniorenspielfeld. Außerdem sind ein Funktionsbereich, eine Freizeitwiese und die Errichtung einer Muldenrigolen-Versickerungsanlage vorgesehen. Auch auf den Sportanlagen stehen im Zuge der geplanten Bauarbeiten Maßnahmen auf dem Zettel, die nicht gefördert werden: Neben dem Wohnmobilstellplatz soll ein Parkplatz für Autos entstehen, die alte Flutlichtanlage für den künftigen Kunstrasenplatz soll dem aktuellen Stand der Technik angepasst werden. Außerdem sieht die Planung vor, dass Zaun- und Ballfanganlagen für den Kunstrasenplatz und das Juniorenspielfeld aufgebaut werden.

Dem Bauausschuss werden die aktualisierten Pläne für das Projekt „Sport am Beeckbach“ am Dienstag, 7. September, 18.30 Uhr, im Forum Wegberg vorgestellt. Die endgültige Entscheidung trifft der Stadtrat am 14. September




Die SG Beeck-Wegberg nimmt Formen an


[weiterlesen]

INSIDE | 18.06.2021


Grenzland-Fußballschule im Herbst zu Gast beim SC!


[weiterlesen]

INSIDE | 29.05.2021


Förderzusage: Drei Millionen Euro vom Bund


[weiterlesen]

INSIDE     |     08.05.2021

Foto: André Nückel

 



Beeck und SC Wegberg arbeiten ab Sommer eng zusammen.

[weiterlesen]
INSIDE     |     27.02.2021

Foto: Michael Schnieders


Startschuss einer Fußballpartnerschaft in der Mühlenstadt Wegberg!

[weiterlesen]
INSIDE     |     20.02.2021


Heute haben wir eine traurige Nachricht erhalten.


[weiterlesen]

INSIDE     |     30.01.2021


 
 
 
E-Mail
Karte